benutzerdefinierte Felder

Man kann Redmine komplett auf jedes Unternehmen und jedes Projekt anpassen. Benutzerdefinierte Felder erlauben sogar, dass Sie dabei den internen „Jargon“ Ihres Unternehmens in das System übernehmen.

Wenn bei Ihnen eine „Ramsch-Ecke“ existiert – oder eine „VIP-Liste“ – oder wenn Ihre Mitarbeiter gewöhnt sind nach dem Paretoprinzip zu arbeiten (20/80 etc.), dann kann Redmine das problemlos lernen. Und das gilt für jede andere Besonderheit ganz genauso.

Bei kmb2 sind zum Beispiel viele Fragen zu klären, die eigentlich „nur“ einen statistischen Wert haben. Wir überwachen anhand von bestimmten Zahlen (Benchmarking) z.B., ob einzelne Partner besser oder sogar schlechtere Ergebnisse erzielen als wir es erwarten.

Der wichtigste Vorteil von diesem Aspekt liegt darin, dass Ihre Mitarbeiter die Redmine-Installation von Anfang an selbst gestalten. Anders als andere Software entsteht so ein System, das Ihr Team intuitiv richtig bedienen wird.


Sagen Sie  uns doch einfach, worauf es bei Ihnen ankommt.
Dann richten wir das Redmine-System für Sie ein!

Sicherheits-Code:
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Absenden