Statuskette

Die Statuskette hilft uns bei der Einhaltung unserer Versprechen, weil sie die Erkennung von Verzögerungen und bei deren Beseitigung möglich macht:

  • Ersterfassung erledigt
    Die Adressdaten sollen ab diesem Status möglichst vollständig sein. Wichtig sind dabei Handy-Nummern, Fax-Nummern und eMail-Adressen
    Frist: am gleichen Tag wie Erstkontakt …
  • Info-Phase
    In dieser Phase werden die Daten zu einem Ticket vervollständigt, – z.B. durch einen Aufmaßtermin oder die Beschaffung von Installationsplänen.
    Frist: 2 Arbeitstage nach Erstkontakt 
  • Angebotsphase
    In dieser Phase werden Angebote von den Partnern eingeholt und sodann Angebote an Kunden geschrieben.
    Frist: 6 Arbeitstage nach Aufmaßtermin
  • Vertriebsphase
    Die Assistenten der Sachbearbeiter klären, ob das Angebot angekommen ist, und ob noch Fragen zu klären sind. 
    Frist: 3 Arbeitstage nach Angebotsabgabe
  • Planungsphase
    In dieser Phase (ab Auftragserteilung) organisieren die Sachbearbeiter die Bauausführung in Absprache mit den Handwerkern.
    Frist: Eigentlich „sofort“ und ansonsten spätestens 8 Arbeitstage vor Baubeginn.
  • Ausführungsphase
    Die Sachbearbeiter überwachen in dieser Phase neue Partner etwas enger. Bei eingeführten Partnern haben wir in dieser Phase wenig zu tun.
  • Abrechnungsphase
    In dieser Phase sammeln die Sachbearbeiter die Rechnungen der Handwerker und erstellen daraus die kmb2-Rechnung an den Kunden.
    Frist: 5 Arbeitstage nach Abgabe des Bauvorhabens

Wenn ein Ticket archiviert wird, dann erkennen wir an der Phase in der es archiviert wurde, in welcher Phase wir eventuell Probleme haben, die wir beseitigen müssen.


Drei Beispiele:

  • Abbruch in Infophase
    Bei solchen Abbrüchen hat meistens unser Produkt nicht den Bedarf des Kunden getroffen – bzw. es bestanden Missverständnisse über unser Leistungsangebot.
  • Abbruch in Angebotsphase
    Wenn wir in der Angebotsphase „raus geschmissen“ werden, dann haben wir vermutlich unsere Fristen nicht eingehalten – und der Kunde hat deshalb das Vertrauen verloren.
  • Abbruch in Vertriebsphase
    Wenn wir in der Vertriebsphase erfahren, dass wir den Auftrag nicht bekommen, dann waren wir in der Regel aus Sicht des Kunden zu teuer – oder wir haben es nicht geschafft unsere Preise gut zu erklären.

Diese wenigen Informationen helfen schon bei der Stabilisierung unserer Prozesse. Und ein paar weitere Möglichkeiten haben wir ja noch: Lesen Sie unter „Workflow“

Sicherheits-Code:
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Absenden