Verein

Die Mitgliedsbetriebe von kmb2 möchten eine moderne Art von „Innung“ sein, die sich mit den speziellen Herausforderungen bei Gewerk übergreifenden Arbeiten befasst. So etwas ist nötig, weil die bestehenden Handwerksorganisationen zu diesem Thema zu wenig tun.

Mit vielen kleinen „Handgriffen“ versuchen wir die Gewerk übergreifende Zusammenarbeit der Handwerker zu verbessern. Dabei sind wir sehr viel konkreter bzw. operativer aufgestellt als eine richtige „Innung“.

Wie tun wir das?

  • Interessenvertretung
    Wir setzen uns politisch für Belange des Handwerks ein. Unter anderem sind wir Mitglied im Bundesverband für freie Kammern e.V. – wo wir gemeinsam mit anderen Firmen für die Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft in IHK und Handwerkskammer werben. Zwischen den Kammern braucht es genauso den Wettbewerb wie zwischen Betrieben – sonst verschlafen die den Tag!
  • Fachgruppen
    In Fachgruppen sammeln wir das Wissen und die Erfahrung von Handwerkern. Dabei geht es zum Beispiel um die Schnittstellen zwischen dem „Baukörper Küche“ und dem „Möbelstück Küche“ – oder um technische Aspekte wie die Zusammenarbeit Elektriker / Trockenbauer. Bisher geschieht das noch recht unorganisiert, aber das möchten wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern in den nächsten Jahren verbessern.
  • Sekretariat
    Die Mitarbeiter unserer Geschäftsstelle (Team) haben Erfahrung mit der Organisation von Gewerk übergreifender Handwerksarbeit. Wenn sich eine ARGE von Handwerkern bildet, dann stellen wir für die kurze Zeit, in der ein solches Projekt läuft, ein komplettes Sekretariat inklusive Aufgabenmanagement und Besprechungsraum zur Verfügung.
  • Software
    Es muss nicht immer gleich GAEB sein, – aber eine vernünftige, internetgestützte Organisation ist unentbehrlich, wenn mehrere Betriebe zusammen an einem Projekt arbeiten. Über Rahmenverträge stellen wir Handwerkern günstige aber praktikable Lösungen zur Verfügung, die zum Teil in der Cloud laufen und außer einem Browser keine Systemanforderungen stellen (Redmine).
  • Schulungen
    Wir beginnen 2017 mit einem Schulungsprogramm, das für Mitgliedsbetriebe kostenlos ist. Die Inhalte orientieren sich am Bedarf der Kollegen – aber auch am Bedarf des gemeinsamen Projekts „alles aus einer Hand“.
  • Beratung
    Wir beraten Handwerker und Kunden zu den Themen, die sich aus der gewerkübergreifenden Arbeit ergeben. Dabei stellen wir unser Know how über bautechnische Fallstricke sowie Werkzeuge für die Organisation (Aufgabenmanagement etc.) zur Verfügung.
  • Entwicklung
    Natürlich entwickeln sich insbesondere die organisatorischen Möglichkeiten im Internet stark weiter. Diese Dinge nutzen wir konsequent, damit Handwerker und Kunden optimal zusammenarbeiten können.
  • Rahmenverträge
    Rahmenverträge gibt es nicht nur für Software (siehe oben) sondern auch
    für Mietfahrzeuge, für Handys, bei Versicherungen oder mit einem Beraterverband, der sich auf betriebswirtschaftliche Themen spezialisiert hat.

Und das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Wir arbeiten fleißig an immer neuen Möglichkeiten für unsere Mitglieder.


Wenn Sie Interesse haben, bei kmb2 mitzuarbeiten, dann
ist ein Gespräch mit unserem Vorstand ein guter erster Schritt!

Sicherheits-Code:
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Absenden